Erfahrungsberichte über Frau Emmerling

Bitte hier über Mutismus,insbesondere über Mutismus bei Kindern und Jugendlichen, diskutieren.

Moderator: Elfa

Sonnenblume
Inventar
Inventar
Beiträge: 424
Registriert: 14.04.2005, 20:57
Wohnort: Leipziger Land

Re: Erfahrungsberichte über Frau Emmerling

Beitragvon Sonnenblume » 10.10.2018, 13:11

Hallo Sanni,
ja, gute Therapiemöglichkeiten gibt es auch in Schl.-Hol. ,
kurze Wege und vor allem auch über Krankenkasse.

Sicher wirst du hier fündig:
http://www.mutismus.de/netzwerke/therap ... zbereich-2

Guten Erfolg ;-)
Unterschätze mich nicht. Nur weil ich still bin.
Ich weiß mehr als ich erzähle,
denke mehr als ich spreche und bekomme mehr mit, als du denkst!

....................................................................................

npnf
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 17.10.2018, 20:45

Re: Erfahrungsberichte über Frau Emmerling

Beitragvon npnf » 17.10.2018, 20:48

Guten Abend, könnte mir bitte jemand per pN nähere Informationen zur Therapie zu kommen lassen?
Vielen Dank!!!!

Herbert
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 20.02.2019, 15:02

Re: Erfahrungsberichte über Frau Emmerling

Beitragvon Herbert » 20.02.2019, 15:14

Hallo,
wir sind neu hier und wohnen im Kölner Raum. Unser 15 jähriger Sohn leidet von Geburt an unter selektivem Mutismus. Die Situation wird eher schlechter, als besser.
Wir wären äußerst interessiert an Erfahrungsberichten von der "Therapieeinrichtung" Emmerling in Starnberg. Da selbst unsere private Krankenversicherung für die Kosten nicht aufkommt, bin ich sehr skeptisch. Die wenigen Berichte, die man im Internet findet, klingen mir zu "gleich"! :lol: Über vertrauliche PM´s würde ich mich sehr freuen. Ich sichere zu, dass ich einzig und allein an einer Verbesserung der Situation unseres Sohnes interessiert bin.
Gruss Herbert

Hyazinthe
Urgestein
Beiträge: 1732
Registriert: 29.03.2004, 20:24
Wohnort: Hamburg

Re: Erfahrungsberichte über Frau Emmerling

Beitragvon Hyazinthe » 20.02.2019, 18:29

Hallo Herbert,

wie soll man sich das vorstellen, dass Dein Sohn 'seit der Geburt' unter selektivem Mutismus 'leidet'? Wie Du sicherlich weißt, wird Mutismus erst nach vollzogenem Spracherwerb diagnostiziert. Wenn er davor schon nicht gesprochen hat, gilt dies als Sprachentwicklungsstörung. Oder wie meinst Du das?

Liebe Grüße,
'Hya'

Hyazinthe
Urgestein
Beiträge: 1732
Registriert: 29.03.2004, 20:24
Wohnort: Hamburg

Re: Erfahrungsberichte über Frau Emmerling

Beitragvon Hyazinthe » 21.02.2019, 08:06

Hallo nochmal,

eine 'Sprachentwicklungsstörung' zu therapieren, und dafür über den Kinder- bzw. Hausarzt ein Rezept zu bekommen, ist nicht so schwierig. Wenn diese vorliegt, dann wird die Sprechhemmung, die vielleicht auch noch vorhanden ist, gleich mittherapiert (von der Logopädin oder dem Sprachheilpädagogen :wink:) Habt Ihr das denn schon versucht? Magst Du uns vielleicht erzählen, wie sich der selektive Mutismus Deines Sohns äußert, spricht er nur zuhause? Auch Krankenkassen (ob nun privat oder gesetzlich) wollen den Sinn einer Behandlung erkennen und verstehen, und davor steht nun mal die Diagnose. . .

Tatiana
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 06.03.2019, 21:29

Re: Erfahrungsberichte über Frau Emmerling

Beitragvon Tatiana » 06.03.2019, 21:37

Hallo, ich hätte ebenfalls mehr über die Mutation Methode erfahren. Meine Tochter ist 12 Jahre alt und spricht seid ihren 7.Lebensjahr nicht in der Schule.

manup
Forums-Profi
Forums-Profi
Beiträge: 99
Registriert: 16.08.2016, 15:41

Re: Erfahrungsberichte über Frau Emmerling

Beitragvon manup » 08.03.2019, 11:43

Hallo Tatiana

Wie die Mutari Methode genau funktioniert ist nicht bekannt. Am besten rufst Du direkt in die Praxis an,
dann erfährst Du bestimmt mehr. Wenn Dein Kind wirklich Mutismus hat dann bist Du an der richtigen Stelle.
Unsere Kinder haben sehr an Selbstbewusstsein gewonnen und haben sich sprachlich geöffnet.
Du wirst sehen Dein Kind "mutiert" zu einem neuen Menschen. Natürlich bleibt die Persönlichkeit erhalten,
aber es ist wunderschön zu erleben, und dies nach sehr kurzer Zeit, wie sich das Kind selbst freut,
dass es diese Angst überwinden kann und das Glänzen in den Augen zu sehen. Ich werde dies nie vergessen
und bin sehr froh, dass wir dort waren.
Sie hat eine sehr gute Menschenkenntnis und erkennt sehr schnell, wie Sie helfen kann.
Unsere Kinder haben zum Beispiel noch zusätzlich Autismus und dies hat Sie sofort erkannt.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Gruss
manup :)


Zurück zu „Mutismus-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste