Sternzeichen fische?

Gedichte und Gedanken zum Thema Mutismus.

Moderator: Elfa

nickmo
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 14.02.2014, 11:34
Kontaktdaten:

Beitragvon nickmo » 14.02.2014, 11:42

mira hat geschrieben:Also ich hab mal von ner Bekannten so ein großes Charakterbild zu meinem Sternzeichen und Ascendenten (kenn mich aber nicht aus) bekommen.

Hörte sich gigantisch an, meinte die Bekannte auch.
Wassermann...ein wunderbar friedliebender, sozialer Mensch, der überall mit seiner Weisheit durchschlägt.
Also zu Höherem bestimmt...
Lässt sich bei jedem Sternzeichen wohl anders formuliert in schönen Bildern malen.

Irgendwie jedenfalls die Diskrepanz zwischen Selbstanspruch und dem Empfinden von freier Selbstverwirklichung und dem was ich als Mensch, als mutistischer Mensch, an mir erlebe.
Die absolute Nichtselbstverwirklichung und Nichtselbstbestimmung.
Das was ich so unbestimmt fühle und mich doch total quält.

Irgendwie auch, wenn man seinem Sternzeichen nicht gerecht werden kann...??? :?:
Grüße, Andrea


Das Gefühl füe eine absolute Nichtselbstverwirklichung und Nichtselbstbestimmung erlebe ich auch von Zeit zu Zeit. Ich denke aber, es könnte wirklich daran liegen, dass ich Stiermann bin. Vor kurzem habe ich ein ganzes Thread zu diesem Thema gelesen - https://natune.net/sternzeichen/forum/S ... igt.thread - hier geht es natürlich eher um Beziehungssituationen, trotzdem stimmen viele Leute zu, dass Stiere generell sehr oft schweigen..

mira hat geschrieben:Also ich hab mal von ner Bekannten so ein großes Charakterbild zu meinem Sternzeichen und Ascendenten (kenn mich aber nicht aus) bekommen.

Das kann man auch online berechnen - http://www.schicksal.com/Astrologie/Aszendenten , oder noeastro.de, horoskopbox.de usw.

Hennes
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 12.06.2017, 23:33

Re: Sternzeichen fische?

Beitragvon Hennes » 12.06.2017, 23:36

Hallo

Ich gehöre ja auch zu denen, die an ihr Horoskop glauben :d habe immer schon mein Horoskop gelesen und tue es immer noch.
Mein Horoskop lese ich immer morgens bevor ich auf die Arbeit fahre und meistens wird es dann auch so wie es dort gesagt wird.

Ich bin alles andere als abergläubisch aber irgendwie trifft mich diese Horoskop Sache ständig :d

jenny87
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 04.09.2017, 13:25

Re: Sternzeichen fische?

Beitragvon jenny87 » 04.09.2017, 14:09

Also ich bin auch Sternzeichen Fische. Für mich hat diese Beschreibung des Sternzeichen Fische am besten zugetroffen. Bei meinem Freund passt es auch wie die Faust aufs Auge er ist Sternzeichen Widder ...manchmal schon nen bisschen beängstigend.

Gruß

Jenny

Micha
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 19.11.2017, 18:12

Re: Sternzeichen fische?

Beitragvon Micha » 19.11.2017, 18:23

Wie meine Oma schon immer so treffend sagte "Sterne zwingen nicht, sie neigen". Zweifelslos kann man mit einer seriösen Beschäftigung der Astrologie und dem eigenen Horoskop einiges über sich selbst herausfinden.

Ich als Sternzeichen Wassermann muss sehr oft über mich selber lachen, wenn ich mein Horoskop lese und dadurch verstehe, dass es nicht meine persönlichen Probleme und Themen sind, sondern dass sie archetypich in meinem Horoskop schon angesprochen werden. Das ist teilweise für mich hilfreich.

Gerade wenn ich einen neuen Partner kennenlerne erwische ich mich manchmal dabei, wie ich im Partnerhoroskop nach den Chancen unserer Beziehung in den Sternen suche :P .

Franzi18
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 28.11.2017, 10:38

Re: Sternzeichen fische?

Beitragvon Franzi18 » 28.11.2017, 10:50

Micha hat geschrieben:Wie meine Oma schon immer so treffend sagte "Sterne zwingen nicht, sie neigen". Zweifelslos kann man mit einer seriösen Beschäftigung der Astrologie und dem eigenen Horoskop einiges über sich selbst herausfinden.


Die Aussage deiner Oma ist genial :mrgreen: Sie hat einfach Recht.. Ich bin der gleichen Meinung! Ich schaue meistens immer nach dem berechneten Aszendent meines möglichen Partners, da mein persönlicher Aszendent einfach zutreffender ist und er meiner Meinung nach mehr aussagt. Aber jedem das seine :P

LG Franzi

MsMeyer
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 14.06.2018, 12:46

Re: Sternzeichen fische?

Beitragvon MsMeyer » 14.06.2018, 12:50

Ich will nur Wassermann-Männer und diese wollen mich auch :)
Aber man kann es ihnen nicht verübeln http://lovelife.plus/10-gruende-sich-in-eine-wassermann-frau-zu-verlieben/

Maikäfer
Senior-Mitglied
Senior-Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 24.08.2013, 19:28

Re: Sternzeichen fische?

Beitragvon Maikäfer » 11.10.2018, 13:21

Von meinen 4(inzwischen erwachsenen) Neffen sind 3 Fische, aber keiner zeigte auch nur das geringste Anzeichen von Mutismus oder großer Schüchternheit oder sowas. Dabei ist einer von ihnen der Sohn von meinem Bruder, und der hatte ja als Kind auch Mutismus. Allerdings nur so ca. vom 5. bis zum 11. oder 12 Lebnensjahr. Heute ist er 49, und kein Mensch, der ihn erlebt oder kennt, würde auch nur vermuten, daß er mal nicht gesprochen hat. Heute könnte er ohne Probleme ein ganzes Stadion unterhalten, er redet wie ein Wasserfall und ist nicht zu stoppen.
Ich selber bin Zwilling, der Aszendent ist, wenn ich mich nicht sehr täusche, Krebs. Was schriftliche Kommunikation angeht bin ich super, habe auch keine Scheu, mich schriftllich bei "Respektpersonen" zu beschweren, wenn sich um jemanden handelt, mit dem ich (noch) nicht sprechen kann. Bei anderen Leuten kann ich das sogar inzwischen mündlich. Bei Leuten, die mich nicht kennen, habe ich keine Probleme mehr mit dem Reden. Das Problem bei mir sind die Leute, die mich nur "stumm" kennen. Und ich habe noch ein Problem damit, mich mit Fremden über irgendwelche belanglosen Dinge zu unterhalten, denn da ich mangels "Kontaktpersonen" keine Gelegenheit zum Üben habe, weiß ich dann immer nicht was ich sagen soll. Außer meiner Mutter ist ja niemand da, mit dem ich reden könnte. Mit der rede ich natürlich, aber man, oder besser ich, kann sich nicht mit ihr unterhalten. Sie hört mir nicht zu, fällt mir ständig ins Wort, ist ständig beleidigt, weil sie sich dauernd völlig grundlos angegriffen und kritisiert fühlt, und schnautzt mich dauernd an, ich soll sie in Ruhe lassen.
Als ich vor vielen Jahren mal im Krankenhaus lag, hatte man eine Frau zu mir ins 2-Bett-Zimmer gelegt, die nur einen Tag für eine Behandlung da war. Wir haben uns die ganze Zeit unterhalten, und sie hat mir zugehört, und es hat sie tatsächlich interessiert, was ich gesagt habe! Obwohl das jetzt schon so lange her ist, finde ich es immer noch ganz seltsam, daß es tatsächlich jemanden interessiert hat, was ich zu erzählen hatte. :o
Bevor ich mit 3 Mutismus bekommen habe, war ich ein sehr extrovertiertes Kind, ein kleiner "Alleinunterhalter". Ich kann mich sogar noch ein bißchen daran erinnern. Und in mir drin bin ich immer noch so, habe immer eine schlagfertige Antwort oder Bemerkung parat, nur traue ich mich bei fremden nicht, sie auszusprechen. Und bei meiner Mutter gibt es keine Gelegenheit für lustige Bemerkungen, denn die hat immer schlechte Laune und macht immer ein bitterböses, verbiestertes Gesicht , ich glaube, sie könnte gar nicht mehr lächeln, selbst wenn sie wollte.
Ohne Mutismus wäre ich ein richtiger Zwilling: sehr kommunikativ und extrovertiert, gesellig, an allem möglichen interessiert, aber nur an wenigen Sachen so sehr, daß ich mich intensiv und dauerhaft damit beschäftige.
Wenn auch alles andere nur in mir drin noch existiert, das mit den Interessen stimmt immer noch. Manchmal lese ich auch Horoskope in Zeitungen, aber die Texte sind ja immer so allgemein formuliert, daß man sie immer irgendwie für seine eigene Stuation auslegen kann. Aber wenn es jemandem hilft, weil es ihm z.B. Mut macht, warum nicht. Solange man nicht sein ganzes Geld für sowas ausgibt und alles davon abhängig macht, sei doch jedem sein Spaß gegönnt.
Gruß,
Hachiko :D


Zurück zu „Gedichte & Gedanken“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast