Suche geeignete Klinik

Hier können regionale Selbsthilfegruppen oder Einzelpersonen über regionale Treffen und Aktivitäten berichten.

Moderator: Elfa

Channika
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 30.03.2013, 23:34

Suche geeignete Klinik

Beitragvon Channika » 30.03.2013, 23:56

Hallo zusammen!
Ich bin auf der Suche nach einer geeigneten Klink für meine 18jährige Tochter.
Möglichst im Weser/Ems- Bereich. Ansonsten deutschlandweit.
Die neunte Klasse musste sie, auf dem Papier, drei mal besuchen. Davon war sie allerdings fast zwei Jahre schulunfähig und ein Jahr in einer Tagesklink (wegen "Depressionen").
Da will sie nie wieder hin!-
Inzwischen ist sie im Abschlußjahr und seit Jahresbeginn nicht mehr schulfähig.
Als ich den, für uns neuen, Psychologen auf meinen Verdacht des selktiven Mutismus ansprach, bestätigte er zumindest mutistische Züge.
Da hatte er sie allerdings auch erst zum zweiten Mal geSEHEN. Gesprochen hat sie typischer weise kaum.
Habt ihr einen Tipp? :?:
Danke,Channika

f.j.neffe
Inventar
Inventar
Beiträge: 253
Registriert: 17.05.2010, 23:02
Wohnort: Pfaffenhofen
Kontaktdaten:

Lebenstüchtigkeit entfalten

Beitragvon f.j.neffe » 17.06.2013, 18:36

Was um Himmelswillen ist das für SCHULE nach deren Besuch man "da nie wieder hin will" und nach Jahren "nicht mehr schulfähig" ist???
Ich bitte Deine Tochter als Ich-kann-Schule-Lehrer um Verzeihung für all den Unfug, mit dem man sie gelehrt hat, Schule zu fürchten, zum Kotzen zu finden und womöglich zu hassen.
Schule hat die Aufgabe, die Lebenstüchtigkeit zu entfalten, zu stärken und wachsen zu machen und nicht sie plattzumachen.
Eine Krankheitszuschreibung löst kein Problem.
Was Deine Tochter dringend braucht ist:
+ eine Reflexion des Zustandes ihrer Kräfte & Talente,
+ eine Bilanz, was sie selber gelernt hat, für sich zu tun,
+ eine einfache Anleitung für einen guten Umgang mit sich selbst
+ einige Erfolgserlebnisse, die ihr zeigen, wie GUT sie ist und wirken kann
+ als Orientierung einen Menschen, der das Leben verstanden hat.
Wenn Du magst, ruf mich einfach an, Du findest mich im Net.
Eure Probleme sind lösbar. Von Euch.
Ich freue mich auf Euren Erfolg.
Franz Josef Neffe

Rosa
Inventar
Inventar
Beiträge: 231
Registriert: 16.03.2011, 09:50
Wohnort: Berlin

Beitragvon Rosa » 18.06.2013, 13:51

Channika, mein Sohn geht's wie deiner Tochter.er ist 18 Jahre alt und beendete die Schule mit der 9.Klasse ohne Abschluß, da er in der 9.Klasse nicht mehr anwesend war.
Wir versuchen gerade die Bewilligung für die Flexschule zu bekommen.Ansonsten ist unser Ziel noch ein Berufsbildungswerk .
Aber bei uns wird das noch ein langer Weg werden.
Liebe Grüße
Rosa

Koalabär
Forums-Profi
Forums-Profi
Beiträge: 84
Registriert: 24.01.2013, 15:33

Beitragvon Koalabär » 18.06.2013, 17:46

hallo channika,
was möchte denn deine tochter? möchte sie gerne lernen zu sprechen, oder würdest du sie zwangseinweisen wollen? habt ihr überhaupt eine genaue Diagnose, die (auch) auf mutismus lautet? habt ihr schon etwas an Therapien ausprobiert, was denn genau?
mach dir keine sorgen wegen der schule im Moment, wichtig ist, dass deine tochter gestärkt wird, dann wird sie auch die schule wieder packen!
"Man kann von einem Mutisten ruhig 200% verlangen, damit er 100% schafft."

f.j.neffe
Inventar
Inventar
Beiträge: 253
Registriert: 17.05.2010, 23:02
Wohnort: Pfaffenhofen
Kontaktdaten:

Umkehren, damit alles gut wird

Beitragvon f.j.neffe » 18.06.2013, 19:13

Womit kann man die Probleme konkret lösen, wenn nicht mit den Kräften & Talenten, die der Mensch dafür hat?

Wie ist es diesen Kräften & Talenten all die Jahre ergangen?
Hat sie auch nur ein Mensch verstanden?
Hat sie auch nur ein Mensch geachtet?
Hat sie auch nur ein Mensch anerkannt?
Hat ihnen auch nur ein Mensch ihre GÜTE bestätigt?
Hat sich auch nur ein Mensch klar und deutlich auf ihre Seite gestellt?

Ihr braucht ja nur schauen, worum sich alle immer gekümmert haben und kümmern: Es ging und geht immer nur um die Probleme.
Möchtest DU in dem Spiel ein Talent der Betroffenen sein?
Diese sensiblen, feinen, genialen Kräfte lassen alle einfach verhungern.

In meinen Ich-kann-Schule-Vorträgen frag ich immer wieder, was es heute zum Rrühstück gab. Dann zählen die Leute auf: Müsli, Semmel, Marmelade, Wurst, Kaffee, Tee, Milch, ....... alles für den Körper.
Geist und Seele lassen wir ganz selbstverständlich verhungern. Das ist bei uns so üblich. Das machen alle so und darum fällt es auch keinem auf.
Was also gibt es ganz konkret jeden Tag für Geist & Seele der Tochter zum Frühstück, zu Mittag, am Abend und zwischendurch? Gab es überhaupt schon jemals was? Hat schon mal einer daran gedacht, dass nicht nur der Körper HUNGER hat?
Und nun schaut Euch mal an, was Pädagogik und Therapie machen:
Sie schauen nur nach Schwächen, Defekten und Abnormitäten aus, solange bis sie was gefunden haben. Die entdeckten Schwächen, Defekte und Abnormitäten werden dann mit großem Aufwand liebevoll gepflegt, verteidigt und hochgepäppelt.
Und wie gehen Pädagogik und Therapie mit den Talenten & Kräften um, die man als geschwächt oder defekt erkannt zu haben glaubt? Die müssen Tag für Tag üben, üben, üben, sollen sich anstrengen und bemühen und überwinden. Von Üben, Anstrengung, Bemühung und Überwindung werden Kräfte aber nicht satt sondern matt und platt. Und müssen, wenn sie überhaupt überleben, davor die Flucht ergreifen und sich zurückziehen.
Na, und genau das ist doch Euer unübersehbares Ergebnis: Die anfänglich noch zaghaft sich zeigenden Talente haben die Flucht vor der Pädagogik und Therapie ergriffen. Es ist umso schlimmer geworden, je besser man es mit ihnen so gemacht hat.
Und diese Entwicklung ist kein bisschen zufällig.
Wenn wir jetzt hergehen und die Personenakten untersuchen, finden wir immer und in jedem Punkt bei einer Steigerung der päd. Bemühungen eine Steigerung des Problems.
Da ist es mir doch wichtig, Eurer Tochter meine Bewunderung auszusprechen, dass sie das 18 Jahre lang für Euch alle Beteiligten ausgehalten hat. Wenn wir uns diese Leistung bewusst machen, ist nicht zu übersehen, dass sie über überdurchschnittliche Talente verfügen muss.
Wenn wir alle jetzt noch lernen würden, mit solch wunderbaren Kräften nicht mehr so unterdurchschnittlich umzugehen, kann alles für alle gut werden.
Ich freue mich auf Euren guten Erfolg; er ist möglich.
Franz Josef Neffe


Zurück zu „PLZ-Bereich 2 & 3“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste