Lehrer behandeln mich anders/ungerecht ...

Hier können Jugendliche über Probleme und Erfahrungen mit ihrem Mutismus berichten und sich untereinander austauschen. Achtung, Eltern bitte das normale Mutismus-Forum nutzen.

Moderator: Elfa

Lena_Bieber
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 25.07.2013, 17:09
Kontaktdaten:

Lehrer behandeln mich anders/ungerecht ...

Beitragvon Lena_Bieber » 08.05.2017, 19:47

Hallo,

ich bin derzeit auf der FOS (12. Klasse), hab bald auch die Fachabiturprüfung und es läuft eigentlich ganz gut, nur behandeln mich viele Lehrer anders als meine Mitschüler.

Es hat alles in der 11. Klasse angefangen. Da ist ja die Hälfte der Zeit Praktikum. So, nun habe ich für das erste Halbjahr selbstständig keinen Praktikumsplatz gefunden, also haben die Lehrer versucht mir ein Praktikum zu organisieren. Haben sie auch geschafft.
Allerdings war die Stelle überhaupt nicht geeignet. Die sind null auf mich eingegangen, haben mir nichts erklärt usw. Dann haben die am 2. Praktikumstag (als ich insgesamt erst 4 Stunden gearbeitet habe; musste am ersten Tag erst später kommen und durfte schon früher gehen) die Schule informiert, dass ich "zu ruhig bin", "nichts sag" etc.
Ja was hätte ich denn sagen sollen, wenn ich noch nicht mal weiß, was wo steht und wie es bei denen überhaupt abläuft?! So gut es ging hab ich geantwortet..

Jedenfalls haben die dann halt in der Schule angerufen, der Lehrer hat mir dann auch sofort ein neues Praktikum (für den nächsten Block) organisiert. Allerdings sind die dann auch darauf aufmerksam geworden, dass ich auf der Realschule vom Speaking Test in Englisch befreit war. Die wollten dann ganz genau wissen, wieso und weshalb das so war.. ich hab denen dann gesagt, dass alles ok ist und ich keinen Nachteilsausgleich will, sondern so behandelt werden will wie alle anderen auch.. aber irgendwie wollten die das nicht verstehen.. und obwohl ich das sagte, haben die die mündlichen Noten bei mir zurückgestellt.. ich wusste davon nichts und hab wie alle anderen auch gelernt, falls ich abgefragt werde, aber wurde das nie.. dann kurz vorm Halbjahreswechsel erzählt mir der Schulleiter, dass wir (meine Eltern und ich) jetzt was machen müssen, ob es ein Nachteilsausgleich sein soll oder nicht, da die Noten ja ins Zeugnis eingetragen werden müssen.. da dachte ich mir schon einfach nur so: "Ähm?! Ich hab doch gesagt, dass ich keinen will?! Ist es so schwer, mich abzufragen wie die anderen auch?!"
Ein einziges Mal ganz am Anfang vom Schuljahr war ich sogar mal abgefragt worden.. das war noch bevor wir ins Praktikum gingen.. da war ich einfach nur so happy.. es fühlte sich so gut an, wie jeder andere zu sein..

Ich habe jetzt auch keinen Nachteilsausgleich!

Am Anfang der 12. dachte ich mir dann "Neues Schuljahr, vielleicht werde ich jetzt behandelt wie alle".. fing auch ganz gut an.. mein Englischlehrer (und auch ein paar andere) haben mich wie andere Schüler auch, im Unterricht einfach so mal aufgerufen, ich hab dann auch geantwortet..

Nach ein paar Wochen war damit allerdings plötzlich Schluss (ich habe aber nichts gemacht/gesagt; schon gar nichts über Mutismus) (besonders in Englisch) .. ich war irgendwie nur noch Luft für den Lehrer.. von sich aus hat er mich gar nicht mehr aufgerufen, wenn ich gemeldet hab, nur manchmal, oft hat er sich dann einfach weggedreht oder er ruft nur die Schüler vor, hinter und neben mir auf (wenn er jemanden aus dieser Richtung haben will).. im Zeugnis hat er mir dann aber nur 4 Punkte (4-) eingetragen, weil ich so ruhig bin.. :x

Ein anderer Punkt ist mein Sozialkundelehrer.. er hat mich wirklich seit der 1. Stunde von Schuljahresanfang an ignoriert.. jeder andere Schüler wurde bei ihm abgefragt - außer ich. Selbst die, die sich am aktivsten am Unterricht beteiligen, wurden ausgefragt.. ich hab nur 6 Punkte (4+) mündlich bekommen, weil ich kaum was gesagt hab.. er meinte aber zu mir, dass er mich ausfragen muss, weil er jeden einmal ausfragen muss.. so, heute sagte er, dass er mit dem Stoff durch ist und wir jetzt Prüfungsvorbereitung machen bei ihm.. und ratet, wer nicht abgefragt wurde? Richtig, ICH.. und ratet, wer dafür gleich zweimal abgefragt wurde? Richtig, der, der sowieso schon am aktivsten mitarbeitet.. :x :x

Und noch was stört mich bei diesem Lehrer: Ich hab mein Fachreferat bei ihm gehalten. So weit so gut. Nur hat er mir da so verdammt wenig Zeit zur Vorbereitung gegeben, dass es kaum möglich war, es rechtzeitig fertig zu bekommen.. Ich war tag und nacht nur noch an diesem scheiß Referat und vor allem dem Exzerpt, hab so hart gearbeitet, das Beste draus zu machen und was bekomme ich für ne Note? insgesamt 3 Punkte (5-); fürs Exzerpt 2 Punkte und das nur, weil ich im Fließtext keine Quellenangaben habe, sondern nur im Literaturverzeichnis (nebenbei: Zitate habe ich mit Fußnoten gekennzeichnet, hab aber nur eins direkt verwendet; den Rest hab ich umgeschrieben und mit meinen eigenen Worten verfasst!!
Und noch etwas zu der Terminsache: Er kam mal zu mir und sagte "Das Referat wird erst im März sein, also es ist noch lange hin".. 2 Wochen später legt er mir nen Zettel hin, wo draufsteht, dass das Referat schon die folgende Woche ist (das war Anfang Februar)..

Warum?? Warum kann man mich nicht so behandeln wie andere auch?? Denkt ihr, ich hab eine Chance, wenn ich, falls ich in Sozialkunde mündlich jetzt wieder ne schlechte Note hab, mit dem Lehrer (vielleicht auch Schulleiter) diskutiere, um mir eine bessere Note zu geben? Denn eigentlich ist das ja Diskriminierung, wenn er jedem anderen Schüler die Möglichkeit gibt sich durch Ausfragen eine gute Note zu erarbeiten und mir nicht... in den Kurzarbeiten war ich auch nicht schlecht, also das heißt ja, dass ich seine Fragen gut beantworten kann; ausfragen ist ja auch nichts anderes.. :?: :( im Fußball würde es einen Elfmeter/rote Karte geben, wenn ein Spieler einen gegnerischen Spieler im Strafraum foult und dadurch eine klare Torchance verhindert.. der Lehrer hat mir sozusagen ja auch eine "Torchance" (eine gute Note) verhindert..
People don't understand why I love her.
People don't understand how much it hurts when they insult her.
They call me obsessed but they don't understand, she was there for me when no one else was.
~Proud to be a Selenator :D

Benutzeravatar
Schlusi
Urgestein
Beiträge: 2284
Registriert: 17.03.2005, 16:56
Wohnort: Niedersachsen

Re: Lehrer behandeln mich anders/ungerecht ...

Beitragvon Schlusi » 09.05.2017, 12:45

Hallo Lena,

ich würde diese ganzen Punkte jeweils schriftlich und möglichst sachlich dabei bleibend für den jeweils betreffenden Lehrer zusammenfassen und um ein Gespräch bitten.
Das, was gewesen ist, kannst Du ja jetzt nicht mehr ändern, aber Du kannst versuchen, ob Du von den Lehrern noch einmal eine Möglichkeit bekommst, um Deine Zensuren zu verbessern.
Wenn ich das richtig verstanden habe, dann wirst Du doch wohl im Sommer mit der FOS fertig sein, oder?
Du musst ja dann nebenbei doch wohl auch schon Bewerbungen schreiben, oder?
Ein Grund mehr, um jetzt noch einmal zu versuchen, dass Du etwas für Dich herausholen kannst.
Die ganzen Missverständnisse kannst Du ja jetzt nicht mehr ändern, aber sie sind aus Deiner Sicht ja der Grund weshalb Du jetzt notenmäßig in einigen Fächern so schlecht dastehst.
Und so kannst Du ja argumentieren, dass Du dann für diese Fächer noch eine Aufgabe bekommen möchtest, damit du Dich verbessern kannst.

Schlusi :)
Tochter *99, mutistisch+Asperger Syndrom

Hoffnung
Inventar
Inventar
Beiträge: 945
Registriert: 26.01.2012, 19:59

Re: Lehrer behandeln mich anders/ungerecht ...

Beitragvon Hoffnung » 09.05.2017, 16:18

Hallo Lena,

du möchtest wie alle anderen Schüler behandelt werden - und die Lehrer ignorieren dich, wenns ums Mündliche geht. Mein Rat an dich: lass dir das nicht mehr gefallen - besteh darauf, abgefragt zu werden - sofort - also fang gleich morgen damit an - in der konkreten Situation. Du hast keinen Nachteilsausgleich und möchtest auch keinen! Das ist sehr gut! - Aber vielleicht fühlen sich die Lehrer einfach verunsichert, weil sie wissen, dass du Mutismus hast (hattest! - denn jetzt gehts doch schon grundsätzlich gut, wenn es notwendig ist, wenn du gefragt wirst....). Vielleicht denken sie, dass sie Rücksicht nehmen müssen - dann beweis es ihnen doch, dass du keine Rücksicht brauchst! Also komm zu der Einstellung, dass es JETZT notwendig ist, dich durchzusetzen. Du hast gelernt, du weißt viel - da wirst du dich doch nicht damit abfinden, eine schlechtere Note zu bekommen. Ich wünsch dir viel Erfolg morgen beim Mündlichen!

Lena_Bieber
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 25.07.2013, 17:09
Kontaktdaten:

Re: Lehrer behandeln mich anders/ungerecht ...

Beitragvon Lena_Bieber » 10.05.2017, 19:47

Ja, das Problem ist ja, dass wir in Sozialkunde nichts mehr machen und er mit den Noten durch ist.. am Montag bekommen wir (wahrscheinlich) unsere mündlichen Noten.. Ich denke aber, dass es vielleicht maximal 7/8 Punkte (also eine 3) sind, denn im ersten Halbjahr hatte ich 6 und recht viel mehr hab ich jetzt auch nicht gesagt.. liegt halt auch daran, dass Sozialkunde ein solches Fach ist, wo man sich nicht einfach bei (Haus-)aufgaben oder sowas melden kann, um diese vorzulesen, sondern viel einfach Diskussion ist.. bis ich mich aber so richtig in das Thema und die Fragestellung eingefunden habe, haben sich schon 3 andere gemeldet.. so kams dann halt, dass ich mich meistens nur dann gemeldet hab, wenn nur ein/zwei Schlagworte gesucht waren..
Deswegen wärs halt auch gut gewesen, abgefragt zu werden, da ich so den Stoff hätte lernen können..

Aber vielleicht fühlen sich die Lehrer einfach verunsichert, weil sie wissen, dass du Mutismus hast [...] . Vielleicht denken sie, dass sie Rücksicht nehmen müssen


Das ist aber genau der Punkt, wo ich ja schon am Anfang der 11. Klasse gesagt hab, dass ich nichts brauch und sie sich nicht weiter drum kümmern brauchen... verstehe nicht, was daran so schwer zu verstehen ist..

Wahrscheinlich wird trotz all dem im Lehrerzimmer darüber gesprochen, denn

1. Woher hätte mein Sozialkundelehrer sonst wissen sollen, dass mit mir vielleicht was nicht stimmt? Ich hab nichts gesagt
2. Warum hätte mein Englischlehrer plötzlich aufgehört, mich im Unterricht aufzurufen?
und 3. ja das hat jetzt nicht direkt mit Sprechen zu tun, aber heute ist etwas komisches passiert.. Unser Mathelehrer ist zurzeit krank und deswegen hat die Schulaufgabe eine andere Lehrerin korrigiert und rausgegeben. Wir hatten die aber noch nie in irgendeinem Fach. Aber irgendwie wusste sie trotzdem, ohne dass ich irgendwas sagen/tun musste, was meine Schulaufgabe ist.. als ich sie dann am Ende gefragt hab, woher sie mich denn kennt, meinte sie, dass sie nur meinen Namen kannte und einige Schüler halt kennt.. :shock: ich finde es halt komisch, weil woher wusste sie, wie ich ausschaue.. wieso konnte sie meinen Namen und mich sofort zuordnen?! Bei der ersten Schulaufgabe in einem Fach ist es ja meist so, dass die Lehrer bis dahin noch nicht richtig wissen, wer wer ist.. wieso weiß es sie dann, wenn sie zum ersten Mal in unser Klassenzimmer kommt?! :shock: naja, aber egal.. :)
People don't understand why I love her.
People don't understand how much it hurts when they insult her.
They call me obsessed but they don't understand, she was there for me when no one else was.
~Proud to be a Selenator :D

Hoffnung
Inventar
Inventar
Beiträge: 945
Registriert: 26.01.2012, 19:59

Re: Lehrer behandeln mich anders/ungerecht ...

Beitragvon Hoffnung » 10.05.2017, 20:18

Hallo Lena,

versuch zu der Einstellung zu kommen, es ist mir scb....egal, was die Lehrer über mich wissen, über mich denken, über mich reden..... Versuch jetzt noch dein Bestes zu geben. Es ist mir schon klar, dass es sich in manchen Fächern nicht mehr ausgehen wird, zu einer wesentlich besseren Note zu kommen. Aber gib trotzdem dein Bestes. Und nach dem Abi rate ich dir, in einer ganz neuen Umgebung neu durchzustarten, wo wirklich niemand was vom Mutismus weiß.... Es wird am Anfang trotzdem nicht einfach sein, du wirst vielleicht trotzdem als "extrem schüchtern" auffallen, aber da musst du dir eben eine dicke Haut zulegen.... Es wird mit der Zeit besser, du darfst nur nicht lockerlassen und dein Ziel verfolgen.... ein Studium oder eine Ausbildung in einem interessanten Beruf..... und mit der Selbstsicherheit, die du durch den beruflichen Erfolg nach und nach gewinnen wirst, wird es auch mit dem Reden immer besser gehen.

Thomas19
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 11.12.2018, 04:42

Re: Lehrer behandeln mich anders/ungerecht ...

Beitragvon Thomas19 » 11.12.2018, 04:48

Lena_Bieber hat geschrieben:Hallo,

ich bin derzeit auf der FOS (12. Klasse), hab bald auch die Fachabiturprüfung und es läuft eigentlich ganz gut, nur behandeln mich viele Lehrer anders als meine Mitschüler.


Ich würde mir das nicht gefallen lassen. Am besten beim Meldeportal melden.

f.j.neffe
Inventar
Inventar
Beiträge: 253
Registriert: 17.05.2010, 23:02
Wohnort: Pfaffenhofen
Kontaktdaten:

Mache die Atmosphäre für die gewünschte Entwicklung!

Beitragvon f.j.neffe » 04.01.2019, 10:19

"Wenn ich mit deinen Kräften BESSER umgehe als du, mögen sie mich und folgen mir lieber als dir." (Ich-kann-Schule-Satz 2008)
Wenn dich jemand schlechjt behandelt und du denkst das Schlechte, machst du die Atmosphäre für gutes Wachstum des Schlechten.
Wenn du aber sofort denkst, wie es gut wird, und das ausstrahlst, machst du die Atmosphäre für das Wachstum der guten Entwicklung.
Auf Youtube kannst du dir noch mehr vopn mir dazu anhören.
Guten Erfolg!
Franz Josef Neffe


Zurück zu „Mutismus bei Jugendlichen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste