WICHTIG!!! Wie soll ich mich verhalten?

Bitte hier über Mutismus,insbesondere über Mutismus bei Kindern und Jugendlichen, diskutieren.

Moderator: Elfa

einszwei345
Senior-Mitglied
Senior-Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 27.01.2017, 19:41

WICHTIG!!! Wie soll ich mich verhalten?

Beitragvon einszwei345 » 14.09.2019, 15:07

Hallo an alle,

ich weiß nicht wirklich wie ich jetzt anfangen soll. Ich hab ja vor längerer Zeit schon mal geschrieben das ich den Mutismus durch eine Therapie überwinden konnte. Daran zweifel ich auch eigentlich nicht. In meiner heute alten Klasse, konnte ich im Unterricht antworten und Vorträge halten. Weil alles so gut lief bin ich dann nach der 10. Klasse auf die Fachoberschule gegangen. In der 11. Klasse war auch noch alles recht ok, da hab ich mich ab und zu mal gemeldet und auch sonst alles gemacht soweit. Jetzt in der 12. Klasse ist alles irgendwie anders. Melden tue ich mich nicht mehr und auch vor Vorträgen oder irgendwas was wir mündlichen machen sollen, hab ich voll Angst. Dazu muss man sagen das meine kMitschüler mich alle nicht wirklich akzeptieren. Die kennen sich alle aus der Oberschule und ich bin die einigste neue. Und dann bin ich auch noch die einzigste die nicht aus der Region ist und im Wohnheim ist.
In der Schule weiß niemand was von Mutismus, da es ja bis jetzt auch kein Thema war. Jetzt hat mich halt die Englischlehrerin gefragt ob ich irgendeine Krankheit hätte, wegen mündliche Prüfung und so. Ich hab nein gesagt. Die meinte dann halt so das es alternativen gibt wenn ich eine krankheit hätte.
Jetzt ja: Hätte ich es sagen sollen? War schonmal jemand in der selben situation wie ich. Wie habt ihr die mündliche Abiprüfung gemacht und auch gern Vorträge und Dialoge?

Danke für jede Hilfe.

Hyazinthe
Urgestein
Beiträge: 1787
Registriert: 29.03.2004, 20:24
Wohnort: Hamburg

Re: WICHTIG!!! Wie soll ich mich verhalten?

Beitragvon Hyazinthe » 14.09.2019, 17:18

Hallo einzwei345,

schön, dass Du es soweit geschafft hast und immerhin kurz vor der Abi-Prüfung stehst! Sei doch erst mal stolz auf Dich!
Ich habe in der mündlichen Abi-Prüfung nur drei Punkte gemacht, also legendär schlecht, habe die Punkte aber für den 'Schnitt' zum Glück nicht gebraucht. Nach der Prüfung hatte ich das Gefühl, Hauptsache 'überlebt' und mich für einen Studiengang eingeschrieben, wo man keinen Mindestschnitt (Numerus clausus) brauchte, hab dann später das Studienfach gewechselt und schließlich mein Diplom in einem Numerus Clausus Studiengang gemacht. Kann aber sein, dass sich die Studienstruktur seither (nachteilig?) verändert hat. Mündliche Vorträge und Referate an der Uni haben mir immer viel Spaß gemacht, weil ich mich darauf vorbereiten konnte, ich wurde ja nicht abgefragt. Gut, das mit den Nachfragen musst ich erst erlernen. Viele Grüße, 'Hya'

Hyazinthe
Urgestein
Beiträge: 1787
Registriert: 29.03.2004, 20:24
Wohnort: Hamburg

Re: WICHTIG!!! Wie soll ich mich verhalten?

Beitragvon Hyazinthe » 14.09.2019, 17:21

P.S.: Wenn Du den Mutismus 'überwunden' hast, hast Du auch keine 'Krankheit' mehr und kannst Dich auch nicht mehr darauf berufen. Nur als Tipp...

Hyazinthe
Urgestein
Beiträge: 1787
Registriert: 29.03.2004, 20:24
Wohnort: Hamburg

Re: WICHTIG!!! Wie soll ich mich verhalten?

Beitragvon Hyazinthe » 15.09.2019, 08:06

Hallo nochmal,

ich finde, meine Tipps klingen nicht sehr aufmunternd, darum hier ein paar Ergänzungen:

- mir hat immer Musik geholfen, zum Beispiel Lieder wie 'True Colors' von Phil Collins, zu finden auf YouTube. Sie erinnern einen daran, dass nicht nur wir, sondern auch andere ihre Schwächen haben. Sie können sie nur besser verbergen. Darum 'True Colors': Zeig mir Deine Stärken! Lass Dich nicht entmutigen von anderen, die Dich immer kleingehalten haben (aus welchen Gründen auch immer :roll: )
- Halte Dir Deine Ziele vor Augen (z.B. Studieren) und kämpfe darum, z.B., in dem Du Deine Selbstwahrnehmung und Performanz trainierst. Du könntest etwa Handy-Videos von Dir aufnehmen, wie Du einen Vortrag zu einem vorbereiteten Thema hältst oder andere darum bitten. Ein Teil der Themen aus der mündlichen Prüfung sind Dir sicherlich schon bekannt, so dass Du Dich gezielt darauf vorbereiten könntest.
- Stell Dir vor, für welche Studiengänge Du Dich bewerben willst - brauchst Du für alles einen NC? Welche anderen (Studien-)wege stehen Dir offen? Setz Deine Kräfte auf dieses Ziel hin ein und treffe Dich in der Freizeit mit Leuten, die Dich aufbauen und die Dich unterstützen wollen. Ein Rückfall in die 'Fassade' Mutismus wäre sicherlich keine Hilfe, denn es würde Dich nur in dem unterstützen, was Deine Schwäche ist/was sie war!
Viel Glück!

einszwei345
Senior-Mitglied
Senior-Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 27.01.2017, 19:41

Re: WICHTIG!!! Wie soll ich mich verhalten?

Beitragvon einszwei345 » 23.09.2019, 18:04

Danke für die schnelle Antwort.

Es ist halt in der Klasse alles bisschen komisch, also ich fühle mich in der Klasse nicht wirklich wohl. Zwar werde ich nicht gemobbt, ich habe schon echt schlimmere Zeiten erlebt. Aber so richtig etwas zu tun hab ich auch mit niemandem.
Ich find das halt alles richtig schlimm, weil ich in der 10. Klasse reden konnte vor der Klasse und jetzt halt nicht. Damals waren alle richtig nett (auch die Lehrer, ja okay das ist jetzt auch so) aber meine Mitschüler sind es irgendwie gar nicht.
Ich brauch das aber auch irgendwie um mich was zutrauen. Ich weiß nicht mehr weiter....

Hyazinthe
Urgestein
Beiträge: 1787
Registriert: 29.03.2004, 20:24
Wohnort: Hamburg

Re: WICHTIG!!! Wie soll ich mich verhalten?

Beitragvon Hyazinthe » 23.09.2019, 19:22

:wink: Hallo einzwei345,

also wenn Du nicht richtig schlimm gemobbt wirst, würde ich sagen: Augen zu und durch! Ich bin bis zur 10. Klasse schlimm gemobbt worden. Eigentlich auch andere, das war so Usus in der Klasse. Ich habe mir dann ernsthaft überlegt, die Schule zu wechseln, aber dann für mich entschieden, dass ich das noch durchziehe an der Schule bis zum Abi. Es kam mir entgegen, dass die alten Strukturen aufgeweicht wurden, weil die schlimmsten Mobber von der Schule gingen und die übrigen nicht alle Kurse mit mir teilten. Weiß nicht, ob Dir dieser Rat weiterhilft...Das eine ist das Klassenklima, die Bewertung ist das andere. Wenn Du wirklich überhaupt nichts mehr sagen kannst, brauchst Du wohl doch eine neue Diagnose und musst Nachteilsaugleich beantragen.

LG
'Hya'

Hyazinthe
Urgestein
Beiträge: 1787
Registriert: 29.03.2004, 20:24
Wohnort: Hamburg

Re: WICHTIG!!! Wie soll ich mich verhalten?

Beitragvon Hyazinthe » 03.10.2019, 08:56

Hallo...

es wäre schön, noch mal von Dir zu hören. Ich finde es ja auch schade, dass sich hier außer mir niemand meldet. Früher gab es hier Ophelia, Schlusi usw. Ich hoffe, die sind nicht alle zu Facebook gewechselt :wink: Wenn Du das Verhalten der anderen nicht ändern kannst, musst Du Dich wohl selber ändern... zum Glück ist selektiver Mutismus nicht für alle Zeit 'in Stein gemeißelt' (anders als Asperger-Autismus, den kann man 'nur' kompensieren), und Du hast es ja schon einmal geschafft, ihn zu überwinden! Tipp: sich ein Ziel setzen und Deine Energie darauf konzentrieren.

Viele Grüße!

Sonnenblume
Inventar
Inventar
Beiträge: 443
Registriert: 14.04.2005, 20:57
Wohnort: Leipziger Land

Re: WICHTIG!!! Wie soll ich mich verhalten?

Beitragvon Sonnenblume » 04.10.2019, 10:46

Hallo, einszwei345,
ich kann dich ein wenig verstehen. Mir ging es mal ähnlich in den letzten beiden Schuljahren. Ich hatte den Mutismus auch dank einer Therapie soweit überwunden , konnte mich auch mündlich beteiligen aber in den Köpfen der meisten Mitschüler steckte wohl noch die Alte, die ich war. Auch war man im 9./10. Schuljahr in einem Alter, wo sich andere Interessen entwickelten. Manch gute Freundin -bis dahin- löste sich etwas von mir dadurch. Was mir half, war eine Schulfreundin, die auch ein wenig Außenseiter war , auch geärgert wurde (den Begriff Mobbing verwendete man noch nicht). Vielleicht gibt es bei dir auch so jemanden, dem/der du dich mehr widmen kannst und mit ihr gemeinsam die Zeit bis zum Schulabschluss überstehen? Einen besseren Tipp hab ich jetzt aber auch nicht parat, außer vielleicht die Tage zu zählen(bildlich gesprochen) . Es ist ja bereits das letzte Schuljahr, dann hast du das Fachabi in der Tasche, was dir ganz neue Türen öffnet.
Konzentriere dich darauf mit dem Wissen, was du schon geschafft hast! Die positiven Erfahrungen sollten Rückhalt geben für die nächsten, für die Prüfung wichtigen mündlichen Aufgaben. Du schaffst das!
LG ;-)

P.S. Vielleicht finden doch noch einige andere (wieder) Mut hier zu schreiben, auch zu anderen Themen. Hier gibt es so viele! Fast alles, was Mutismus-Betroffene und Angehörige bewegt, ist schon hier zu finden. Auch uralte Themen dürfen "wiederbelebt" werden, wenn sie gerade jemandem ansprechen. Das Datum sieht jeder Leser, ein Übergang zur aktuellen Zeit findet sich sicher.
AUF DAS HIER HYAZINTHE UND ICH NICHT ALLEINUNTERHALTER BLEIBEN ;-)
Unterschätze mich nicht. Nur weil ich still bin.
Ich weiß mehr als ich erzähle,
denke mehr als ich spreche und bekomme mehr mit, als du denkst!

_._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._
Facebook-Gruppe: "selektiver Mutismus- soziale Ängste"

einszwei345
Senior-Mitglied
Senior-Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 27.01.2017, 19:41

Re: WICHTIG!!! Wie soll ich mich verhalten?

Beitragvon einszwei345 » 11.10.2019, 19:31

Hallo,
erstmal danke an euch für die aufmunternden Worte.

Es wäre schon echt schön wenn ich jemanden aus der Klasse hätte, 'mit dem ich die Zeit bis zum Abschluss überstehen würde'. Also, ich wäre es schon auch so überstehen, nur manchmal braucht man halt mal jemanden in der Schule, falls ihr versteht was ich meine. Nur leider gibt's da nicht wirklich jemanden. Ist echt blöd für mich.
Vielleicht ist es auch allein meine schuld, weil ich hab ja gewusst das aus meiner alten klasse, in der ich den Mutismus überwunden hab, niemand das gleiche an der schule macht. Ich hätte ja wo anders hin gehen können.
Also ich hab erst Realschule gemacht und jetzt halt das Fachabi. In der 2. Realschule gab es mit Mutismus oder halt nicht Sprechen auch kein Problem. Jetzt dich schule ist ca. 50 km entfernt, weshalb ich auch im Wohnheim bin. Das ist wahrscheinlich auch ein Grund warum es in der Klasse so ist. Keine Ahnung.

@Sonnenblume: Ich find es echt krass das du den Mutismus überwunden hast und trotzdem in der gleichen schule geblieben bist. Das hätte ich mir niemals vorstellen können.

Ich hoffe einfach so sehr das ich die Prüfungen schaffe...:)

LG

Hyazinthe
Urgestein
Beiträge: 1787
Registriert: 29.03.2004, 20:24
Wohnort: Hamburg

Re: WICHTIG!!! Wie soll ich mich verhalten?

Beitragvon Hyazinthe » 12.10.2019, 17:27

Hallo einzwei34,

schön, dass Du Dich noch mal meldest! Ich finde es echt krass, was Du alles schon erreicht hast. Auch dass Du für Deinen Schulabschluss ein Wohnheim 'in Kauf' nimmst, das ist schon eine Menge....darum wünsche ich Dir, dass Dir Dein Schulabschluss gelingt! Du schaffst das schon!! Liebe Grüße von 'Hya' :D

einszwei345
Senior-Mitglied
Senior-Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 27.01.2017, 19:41

Re: WICHTIG!!! Wie soll ich mich verhalten?

Beitragvon einszwei345 » 12.10.2019, 20:58

Dankeschön. Ich werde auf jeden Fall versuchen immer das Beste rauszuholen. Und hoffe jetzt erstmal das ich das Fachabi schaffe (beim ersten Mal).... :)
Das mit dem Wohnheim ging halt leider ne anders. Es ist jetzt auch nicht so besonders, aber das ist die einzigste Möglichkeit das ich auch Bafög bekomme....

LG

Aurida
Inventar
Inventar
Beiträge: 104
Registriert: 08.08.2015, 17:35

Re: WICHTIG!!! Wie soll ich mich verhalten?

Beitragvon Aurida » 27.10.2019, 16:44

Hallo einszwei345,
du bist ganz schön stark! Du schaffst die letzte Zeit auch noch.

Mir hilft mein Handy immer wieder total, Kontakt zu anderen zu bekommen. Vielleicht sind die anderen ja gar nicht ‚gegen‘ dich, sondern ihr seid euch nur noch etwas zu fremd. Gibt es denn jemanden in einem Kurs, der dir sympathischer ist als andere? Und wenn du erstmal vorsichtig schriftlich Kontakt zu demjenigen aufnimmst?
Vielleicht wirkst du sehr distanziert und uninteressiert auf die anderen. Ich glaube, so wirke ich nämlich manchmal. Auch wenn ich es gar nicht möchte. Vielleicht ist es bei dir ja ähnlich? Schriftlich kann ich dann eher zeigen, wer ich bin/ wie ich bin/ was ich mir wünsche. Oder dass ich mich über Kontakt freue. Und wenn da erstmal ein Anfang ist, dann geht es auch im direkten Kontakt besser.
Vielleicht ist es das, was die anderen auf Abstand hält.
Ein ganz toller Satz, den mir jemand mal gesagt hat: ‚Aus Bekannten werden Freunde, wenn man etwas persönliches von sich erzählt.‘
Damit meine ich nicht, dass du jedem dein Herz ausschütten sollst, aber vielleicht kleine Schritte in Richtung zeigen, wer du bist. Ich glaube daran, dass dann auch mehr zurück kommt.


Zurück zu „Mutismus-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste